Narkose

Vollnarkose, Allgemeinanästhesie, engl.: general anaesthesia, narcosis; mit Unterscheidung in Inhalationsnarkose- und Injektionsnarkose, welche neben dem Schmerzempfinden auch das Bewusstsein ausschalten. Merkmale einer (Voll-)Narkose sind Bewusstlosigkeit ("Schlaf"), Schmerzlosigkeit, Ausschaltung der Muskelfunktion (Muskelrelaxation) und Ausschaltung der Reflexe.

Eine Narkose ist zum Beispiel bei behandlungsunwilligen Kindern oder bei stark ängstlichen Patienten notwendig.

Sedierung

medikamentöse oder verbale Beruhigung eines Patienten vor zahnärztlichen Eingriffen. Man unterscheidet folgende Stadien

Oberflächliche Sedierung - (minimal Sedation, Anxiolysis)
medikamentös kontrollierter Zustand mit vermindertem, aber erhaltenem Bewusstsein
Pat. bleibt ansprechbar und kooperativ, zeigt adäquate Reaktion auf physische (verbale Reize) Schutzreflexe bleiben erhalten
Selbstständige Kontrolle der Atemwege

Moderate Sedierung/ Analgesia - (conscious Sedation)
adäquate Reaktion auf verbale oder taktile Reize
Spontanatmung und Kreislauf sind nicht gestört

Tiefe Sedierung - (deep Sedation / Analgesia)
medikamentös kontrollierter Zustand mit reduziertem oder verlorenem Bewusstsein, aus dem der Patient nicht einfach zu erwecken ist
keine gezielten Reaktionen auf physische Reize oder Ansprechen Schutzreflexe sind teilweise oder komplett unterdrückt
ausreichende Kontrolle der Atemwege ist nicht sicher gewährleistet

Anästhesie - (general Anaesthesia)
medikamentös kontrollierter Zustand von Bewusstlosigkeit
keine Reaktion auf physische Reize oder Ansprechen
Schutzreflexe sind verloren,
Patient hat keine Kontrolle über die Atmung

 

NEWS
Die "Tagesklinik Hannover Centrum" befindet sich im Herzen der Innenstadt von Hannover. In diesem (mehr...)
Modernste Diagnostik. Ab sofort verfügt die Tagesklinik Hannover Centrum über einen "Digitalen (mehr...)